Langjährige Entwicklung &
umfangreiche Studien

Die Entwicklung des Ritex Kinderwunsch Gleitmittels nahm mehr als drei Jahre Zeit in Anspruch. Das Universitätsklinikum Münster wurde von Ritex beauftragt, das Produkt in dieser Zeit unter verschiedenen Aspekten zu untersuchen. Ziel war es, ein Vaginalgleitmittel zu entwickeln, welches optimal die natürliche Lubrikation ergänzt, ohne dabei negative Effekte für die Spermien zu erzeugen. Es wurde insbesondere darauf geachtet, wichtige Parameter im Vaginalsekret und Ejakulat wie pH-Wert, Osmolalität und Viskosität nicht zu verändern und auch keine Stoffe mit hormonähnlicher Wirkung einzubringen, welche die Fertilität des Paares mit Kinderwunsch einschränken könnten.

Bei der Entwicklung des Kinderwunsch Gleitmittels wurden umfangreiche Studien durchgeführt.

 

Untersuchung der allgemeinen Spermiogramm-Parameter

Es konnte in in-vitro-Studien bestätigt werden, dass das Ritex Kinderwunsch Gleitmittel die Spermiogramm-Parameter

  • Vitalität
  • (progressive) Motilität
  • Morphologie
  • Integrität der DNS

optimal erhält. Die Studien wurden an Spermaproben durchgeführt, die nach dem Befund der Normozoospermie nach 2-7 Tagen Enthaltsamkeit selektiert worden waren. Die Spermaproben wurden mit den üblichen Prozeduren für die Untersuchung aufbereitet und in Gruppen mit verschiedenen Gleitmitteln und Flüssigkeiten vermischt. Die Studien wurden anhand der WHO-Kriterien zweifach durchgeführt.

 

Überprüfung der Studienergebnisse

Die Ergebnisse der in-vitro Studien wurden durch einen nachgelagerten modifizierten Kremer Test noch einmal verifiziert. In diesem Test wurde der Gebärmutterhals und der darin enthaltene Zervixschleim labormäßig nachgestellt. Es wurde mikroskopisch im Abstand von mehreren Minuten bis Stunden beobachtet, wie sich die Spermien ohne und mit dem Ritex Kinderwunsch Gleitmittel durch diesen künstlichen Gebärmutterhals bewegen. Auch der modifizierte Kremer Test konnte bestätigen, dass sich das Ritex Kinderwunsch Gleitmittel sehr gut für einen Einsatz bei Schwangerschaftswunsch eignet.

 

Ausschluss einer eventuellen hormonähnlichen Wirkung

Das Ritex Kinderwunsch Gleitmittel enthält keine Hormone. Jüngste Forschungen haben jedoch ergeben, dass gewisse Stoffe oder Stoffkombinationen (z. B. gewisse Parabene und Phtalate) unbeabsichtigter Weise eine hormonähnliche Wirkung auf die Spermien entfalten können. Die Spermien können in diesem Falle zwar anhand der allgemeinen Spermiogramm-Parameter (Vitalität, Motilität usw.) normal, aber in ihrer Funktion hinsichtlich Chemotaxis und Akrosomenreaktion gestört sein, sodass auch die Wahrscheinlichkeit einer Befruchtung negativ beeinflusst wird. 

Ritex hat daher einen Rundversuch mit verschiedenen Gleitmitteln durchführen lassen, um etwaige negative Effekte durch (quasi-)hormonelle Beeinflussung der Spermien ausschließen zu können. Dazu wurde untersucht, ob die Gleitmittel die Wirkung von Progesteron und Prostaglandinen - wichtige natürliche hormonelle Botenstoffe im Eileiter- auf die Spermien stört. Das Ergebnis lautete, dass das Ritex Kinderwunsch Gleitmittel die natürliche Hormonwirkung auf Spermien nicht negativ beeinflusst und somit auch in dieser Hinsicht bedenkenlos bei Schwangerschaftswunsch eingesetzt werden kann. Andere Gleitmittel zeigten hingegen teilweise erhebliche negative Beeinflussungen der Hormonwirkung auf Spermien.

 

Anwendungstest durch Dermatest

Bei der dermatologischen und gynäkologischen klinischen Bewertung wurde die Verträglichkeit von Ritex Kinderwunsch Gleitmittel geprüft und die Einfachheit der Anwendung und die Zufriedenheit der Verwender abgefragt. Abschließend konnte festgestellt werden, dass das Ritex Kinderwunsch Gleitmittel sehr gut verträglich und für die vaginale Anwendung sehr gut geeignet ist.

 

Sie möchten mehr Informationen zu den durchgeführten Studien erhalten? Senden Sie uns gerne Ihre Anfrage per E-Mail.